Phoebe Bridgers – Garden Song

Zweieinhalb Jahre ist es her, dass Phoebe Bridgers ihr großartiges Debüt Stranger in the Alps herausgebracht hat. In ihrem Fall wäre es unfair, von einen lang erwarteten zweiten Album zu sprechen, dass jetzt bald erscheinen wird. Denn in der Zwischenzeit hat Phoebe kontinuierlich mit anderen Projekten überrascht. Sie hat mit Lucy Dacus und Julien Baker als Boygenius zusammengearbeitet, sich mit Conor Oberst für das Projekt Better Oblivion Community Center zusammengetan und ach mit Matt Beringer von The National einen Song zusammengemacht.

Im heut veröffentlichten Garden Song singt Phoebe Bridgers :“No, I’m not afraid of hard work … I have everything I wanted.“ Wir haben leider noch nicht alles, denn Phoebe Bridgers hat noch nicht verraten , wann das zweite Album erscheinen wird. Aber wir warten geduldig.

Lucy Dacus – La Vie En Rose

Ein Song zum Valentinstag

Im Jahr 2017 ist Lucy Dacus besonders aufgefallen Zu Anfang der Jahres kam ihr hervorragende Album „Historian“ mit dem wunderbaren Track „Nightshift“ heraus. Dann erfolgte die Zusammenarbeit mit Julien Baker und Phoebe Bridgers als Supergroup „boygenius„.

Lucy Dacus hat sich entschlossen, 2018 kein neues Album zu veröffentlichen. Stattdessen hat sie eine neue Single-Serie mit gecoverten Liedern angekündigt. Das besondere ist, dass die Veröffentlichungen zu ausgesuchten Feiertagen erfolgen sollen, zum Muttertag, zum Unabhängigkeitstag, zu Halloween, zu Weihnachten und zu Neujahr. Auch der Geburtstag von Bruce Springsteen am 23. September soll bedacht werden.

Den Anfang der Reihe macht zum Valentinstag  Édith Piafs Erkennungslied „La Vie En Rose“. Es war das erste Lied , welches die Piaf selbst komponiert hat. Es wurde schon von vielen Künstlern gecovert . Im Ohr ist die Version von Grace Jones. Lucy Dacus verpackt das Valentinsgeschenk in eine minimalistisches Indie-Pop-Klarsichtfolie. Ihre fast geflüsterte Alt-Stimme steht im starken Kontrast zu Piafs überlebensgroßem Gesang und erzielt damit eine ganz neue überraschende Interpretation. Es funktioniert, je öfter man es hört.