Charly Bliss – Capacity

Michelle Zauner von Japanese Breakfast, scheint in einer kreativen Videodrehphase zu stecken. Nachdem sie erst kürzlich Regie bei dem Video “ Dylan Thomas“ von Better Oblivion Comunity Center geführt, zeigt sie sich nun verantwortlich für das Video Capacity von Charly Bliss.

Charly Bliss ist eine vierköpfige Power-Pop-Band aus Brooklyn, NY. Charly Bliss ist Eva Hendricks (Lead-Gesang, Gitarre), Spencer Fox (Gesang, Gitarre), Sam Hendricks (Schlagzeug) und Dan Shure (Gesang, Bass).

Manchmal ist das Loslassen einer emotionalen Verbindung der einzige Weg, um sich selbst zu schützen. Charly Bliss enthüllt diese Wahrheit in seinem Mini-Diebstahl-Film. „Capacity“, besingt die emotionalen Erschöpfung durch jemanden, den du sehr liebst. Der Power-Popsong ist der erste Vorgeschmack auf das neue Album der Band, Young Enough, das am 10. Mai erscheinen wird.

Manchmal ist das Loslassen einer emotionalen Verbindung der einzige Weg, um sich selbst zu schützen. Charly Bliss enthüllt diese Wahrheit in seinem Mini-Diebstahl-Film. „Capacity“, besingt die emotionalen Erschöpfung, wenn du jemanden zu sehr liebst. Der Power-Popsong ist der erste Vorgeschmack auf das neue Album der Band, Young Enough, das am 10. Mai erscheinen wird.
Michelle Zauner hat sich in einem Cameo-Auftritt in das Video eingebracht, als Reporterin in dem kleinen TV-Gerät im Bad zu sehen. Die Handlung wirft uns mitten in einen offenbar fehlgeschlagenen Überfall. Trotz allem Geld und Alkohol der Welt bleibt der Protagonist elend. „‚Capacity‘ ist ein Lied, in dem es darum geht, deinen inneren Opportunsten (people-pleaser) zu töten,“ schreibt Eva Hendricks von Charly Bliss in einer Pressemitteilung, „und Michelle präsentierte wunderschön ein Parallelkonzept, das vor den Gefahren warnt, vom Bullshit anderer Leute mitgerissen zu werden“

Neues Video- – Better Oblivion Community Center – Dylan Thomas

Nachdem Phoebe Bridgers und Conor Oberst überraschend eine Kollaboration bekannt gegeben und ein Album als Better Oblivion Community Center veröffentlicht haben, und kündigten sie die neue Tour des Projekts an (u.a. 2 Termine in Deutschland: am 5.Mai in Berlin – Columbia Theater und am 6. Mai in Köln – Kantine). Dazu gibt es ein brandneues Musikvideo für den Song „Dylan Thomas“. Der Song handelt von Vergnügungs- und Trunksucht, an der auch der walisische Poet Dylan Thomas zugrunde gegangen ist. Dieser hat sich zu Tode getrunken und ist im Alter von 39 Jahre verstorben.

Im Video folgen wir Oberst und Bridgers in das Better Oblivion Community Center. Hier frönt man offenbar einem okkultistischen Ritual mit Kerzenlicht, das in eine V.R. Party übergeht.

Heute verbreitete Michelle Zauner u.a. auf Facebook, dass sie die Regie beim Videodreh geführt hat. Damit hat Zauner, die das Bandprojekt Japanese Breakfast leitet, auf einem weiteren Feld ihre Creativität unter Beweis gestellt.

Michelle Zauner hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie das Songwriting von Phoebe Bridgers ziemlich gut findet. Auch in dem heutigen Statement führt sie aus:

Phoebe Bridgers and Conor Oberst are two of my favorite songwriters and lyricists of our time, so it was an honor to get to work with them on the visuals for their new project together. As always I worked with Adam Kolodny, my DP and creative collaborator to bring this cross between an Eyes Wide Shut LA mansion party and the Great Northern Hotel to life.”

Phoebe Bridgers hat bei boygenius und jetzt bei Better Oblivion Community Center gezeigt, das sie Spaß an Kollaborationen hat. Eine musikalische Zusammenarbeit von ihr mit Michelle Zauner wäre der Hammer.