Squid – Sludge

Single-Cover Squid – Sludge- Warp Records

Squid veröffentlichen ihre neue Single „Sludge“als ihr erstes Release beim legendären Lable Warp Records.

Squid ist eine junge Band aus dem englischen Brighton. Gegründet wurde die Band von Drummer Ollie Judge, der auch die Lead Vocals liefert. Er hat sich mit seinen vier Mitstreiten Louis Borlase (Guitars & Vocals), Arthur Leadbetter (Keyboards, Streicher, Percussion), Laurie Nankivell (Bass & Brass) und Anton Pearson (Guitars & Vocals) ) dem Post-Punk verschrieben. Das Musikmagazin The Line Of Best Fit beschrieb ihren Sound als „Psyched-out Math-Pop, 70er Post-Punk mit einem Schuss David Byrne“ Los ging es für Squid 2016 mit ihrer ersten Veröffentlichung auf Bandcamp, 2018 schnappte sich das Londoner Label Speedy Wunderground die immer lauter und energetischer werdende Band, die zwischenzeitlich viel Erfahrung auf Touren und Festivals gesammelt und sich mit ihren Live-Shows einen Namen gemacht hat. Es folgte der Umzug nach London Das Jahr 2019 wurde durch die Aufnahme in die prestigeträchtiger Longlist „Sound Of 2020“ der BBC.

Zusammenarbeit mit Erfolgsproduzent Dan Cary

Der experimentelle, verspielte Sound von Squid hat sich perkussiv und klanglich weiterentwickelt. Produziert wurde „Sludge“ vom kürzlich als „Produzent des Jahres“ ausgezeichneten Dan Carey. Mit ihm nehmen Squid derzeit ihr Debütalbum auf, das im Laufe des Jahres raus kommen soll. Für den 30. Mai ist ein Auftritt bei Immergut -Festival geplant (Neustelitz, DE @ Immergut Festival). Allerdings bleibt die Entwicklung der Corona -Pandemie abzuwarten. (Foto.: Machine Operated)

THE SCREENSHOTS – LIEBE GRÜSSE AN ALLE

So funktioniert das. THE SCREENSHOTS sind Größen in den sozialen Medien. Dax Werner, Susi Bumms und Kurt Prödel teilen ihren anarchischen Humor und und ihre messerscharfen Realitäts-Analysen auf Twitter. Auftritte im Neomagazin Royale, Features im Fest&Flauschig Podcast und ausverkaufte Konzerte sind die Folge. Im neuen Video machen sie alles richtig. Es gibt süße Hundewelpen und einen Sportwagen wie bei Bilderbuch. In „Liebe Grüße an Alle“ wird niemand von Bedeutung vergessen. Die Angst, Die Nerven, Angela Merkel, Geld, Musik und Gott. Wer nicht gegrüßt wird, hat eben keine Bedeutung.

Für den Erfolg würde aber alles nichts nutzen, wenn der musikalische Drive fehlen würde. Fehlt aber nicht. Der Bass drückt, die Gitarren sind saftig verzerrt, das Schlagzeug hat Wumms: So geht Rockmusik im neuen Jahrzehnt.

Milk Teeth – Destroyer / Given Up

Von der vierköpfigen Band aus Bristol um die Frontfrau, Sängerin und Bassistin Becky Blomfield wird man 2020 noch einiges zu hören bekommen. Die seit 2013 bestehende Band kann ihre Herkunft vom Punk nicht leugnen.

Destroyer – wütende Katharsis

Es gibt immer noch schnelle Gitarren-Riffs. Es geht aber auch mit druckvollem verzerrtem Gitarrensound Richtung Grunge und mit melodiösem Gesang hin zum Indie-Rock. Erfahrungen mit psychischen Problemen werden verarbeiten. Destroyer ist so ein kathartisches Stück mit wütendem Text und entsprechender Gitarre.

Give Up – melodiöser Post-Punk

Das Stück Give Up zeigt die melodiöse Seite der Band. 2019 wechselte Milk Teeth zu dem britischen Rock-Lable Music for Nations.

Neues Album in 2020

Destroyer und Give Up sind die ersten Singles, die das für 2020 geplante Album ankündigen.

BLOND – Thorsten

Credits: Anja Jurleit

Indem ich es hier erwähne laufe ich genau in eine Falle, die man bestimmt vermeiden sollte, wenn es nach Ansicht der Musikerinnen von BLOND geht, nämlich Frauen über berühmte Männer zu definieren. Ich möchte dennoch erwähnen, dass die Schwestern Lotta Kummer und Nina Kummer, die mit ihrem Kumpel Johann Bonitz BLOND sind, zwei bekannte Brüder haben, Felix und Till Kummer, Frontmann und Bassist von Kraftklub. 

Die Chemnitzer Band Blond veröffentlicht am 31. Januar 2020 ihr Debütalbum „Martini Sprite“

Als erste Single daraus erscheint heute mitsamt Musikvideo der Song Thorsten, eine bittersüße Abrechnung mit dem Mansplaining. Das ganze nicht it erhobenen Zeigefinger, allenfalls mit gestrecktem Mittelfinger.

Auch hier gibt es Kozerttermine:
20.02.2020 AT-Wien, Fluc
21.02.2020 München, Hansa39
22.02.2020 CH-Zürich, Exil
26.02.2020 Stuttgart, Im Wizemann
27.02.2020 Wiesbaden, Schlachthof
28.02.2020 Köln, Gebäude 9
29.02.2020 Bremen, Lagerhaus
03.03.2020 Hamburg, Molotow
04.03.2020 Hannover, Musikzentrum
05.03.2020 Berlin, Lido
06.03.2020 Leipzig, Werk2