Celeste & Paul Weller – You Do Something To Me (Live)

Celeste ist eine der Künstlerinnen von denen man 2020 definitiv noch viel hören wird, sagt ihre Plattenfirma. Aber auch die Blogs sind voll des Lobes.

Indieberlin.de: „Es wäre einfach Celeste mit Ikonen wie Billie Holliday und Amy Winehouse zu vergleichen, aber tatsächlich ist ihr exquisiter Sound unvergleichlich.“

Tonspion: „Eine der vielversprechendsten Stimmen aus Großbritannien. Ihr Sound macht deutlich, dass es sich hier um eine gereifte Songwriterin handelt, die ganz genau weiß, wie ihre Musik klingen soll.“

Zalando hat sie mit ihrem Song „She’s My Sunshine“ für die aktuelle Herbst/Winter-Kampagne ausgewählt.

Auf die Ohren meint Celeste hat eine großartige Soul-Stimme und das Duett “You Do Something To Me”  dem Grandseigneur des Britischen RnB Paul Weller ist definitiv etwas für die hiesige Rubrik „Mann Frau Duette.

Matt Berninger und Phoebe Bridgers- Walking on a String

Wenn das keine großartige Sache ist. Seit Beginn dieses kleinen unbedeutenden Blogs gibt es hier die Rubrik „Mann Frau Duette“. Davon kann einer der Lieblingssänger dieses Blogs Matt Berninger natürlich nichts wissen. Der Sänger von The National wusste aber auch nicht, dass Phoebe Bridgers zufällig im Studio anwesend ist, als er vom befreundeten Regisseur gebeten wurde, ein Lied für den Netflix-Film „Between Two Fern. The Movie“ einzusingen. Glücklicherweise haben sich beide, Matt mit seinem Barriton und Phoebe, die mit ihrer Stimme die oberen Frequenzen abdeckt, zusammengetan und diesen wunderbarenSong eingespielt. Was beide natürlich auch nicht wissen, ist dass Phoebe eine Lieblingssängerin dieses Blogs ist.

KEØMA – Lovers

Neues von der umtriebigen Kat Frankie . Die australische Wahlberlinerin ist Teil des Indie-Pop Duos KEØMA (nur echt mit dänischem Ø !), benannt nach einem klassischen Italowestern aus den 1970er Jahren. Gegenpart ist der Kölner Rockmusiker Chris Klopfer. Kat Frankie ist die Produzentin von KEØMA. Auf ihrer Website heben sie hervor, dass weibliche Producer selten im Popbetrieb sind und Kat Frankie auch als Producerin mit ihrem sprichwörtlichen Perfektionismus und Herzblut zugange ist, so dass KEØMA zu keinem Moment wie das Nebenprojekt zweier ansonsten ohnehin gut ausgelasteten KünstlerInnen klingt, sondern ausgereift und perfekt arrangiert, im besten Sinne erwachsene Musik voller Ideen und Erfahrung.

KEØMA nahmen 2016 am ESC-Vorentscheid Unser Lied für Stockholm mit dem Titel Protected teil. Sie belegten nur Platz 8 von 10 Teilnehmern. In meinen Augen ist das ein Qualitätsmerkmal. In diesem Jahr zeigt das Abschneiden von Lilly Among Clouds, dass gute MusikerInnen für den ESC eben nicht gewählt werden.

Mit der Singel Lover kündigen Kat und Chris übrigen ihr zweitees Albunm mit dem Titel Saudade an (VÖ 07. Juni 2019) Saudade ist portugiesisch und lässt sich mit „Traurigkeit“, „Wehmut“, „Sehnsucht“, „Fernweh“ oder „sanfte Melancholie“ annähernd übersetzen.

James Blake – Barefoot In The Park (feat. Rosalía)

Die Musikalität liegt in der Familie des James Blake.Vater James Litherland ist Songwriter. James studiert am renommierten Londoner Goldsmiths College „Contemporary/popular music“. 2010 begann die Karriere des damals 21-Jährigen. Die Coverversion des Feist-Songs „Limit To Your Love“ wurde vom BBC 1 Radio-DJ Zane Lowe gar zum ‚Hottest Record in the World‘ gekürt. Atmosphärische Tonfolgen, verstörende Geräusche und melancholische Harmonien bilden den Grundtenor seines Klang-Universums.

im Januar 2019 veröffentlichte James Blake seine dritte LP Assume Form. Drauf gibt es eine Menge Kooperationen mit jungen Künstlern. Die nunmehr erfolgte Auskoppelung Barefoot In The Park  ist ein wunderschönes Duett mit der spanischen Newcomerin Rosalía.

ROSALÍA – MALAMENTE 

Rosalia ist in ihrem Heimatland schon bekannt und steigt derzeit bei den Hispanos auf dem amerikanischen Kontinent auf . Mit ihrem letztjährigen Album El Mal Querer hat sie den so auf seine Traditionen bedachten Flamenco ins Hier und Jetzt katapultiert.

The National – Light Years

The National wollen am 17. Mai ihr neues Album I Am Easy to Find veröffentlichen. Die Platte, so das Versprechen der Band, soll „anders als alles andere“ zu sein, während sie „völlig im Einklang mit dem ist, was sie für einen Großteil ihrer Karriere geschaffen haben.“

Die erste Single „You Had Your Soul with You“ demonstrierte dies bereits. Ab der Hälfte des Songs erklingt die Stimme der langjährigen David Bowie-Bandkollegin Gail Ann Dorsey – nicht als Hintergrundgesang, nicht als Hookline, sondern um Matt Berninger zu verdrängen das Lied zu übernehmen.

Jetzt haben The National mit Light Years einen weiteren Trck aus dem Album ausgekopplt. Der neue Track passt sicherlich zu einigen der düstereren Momente der Arbeiten von The National in der Vergangenheit, jedoch verleiht die hier leider nicht namentlich genannte Sängerin der Musik eine neue Textur. „Light Years“ schmeichelt sich mit wiederholenden Klavierlinie und den Stimmen von Matt Berninger und seiner Co-Sängerin in unseren Gehörgang.

Zeitgleich zum Album wird ein gleichnamiger Kurzfilm mit Musik der Band veröffentlicht. Regie führte der Oscar-nominiertem Regisseur Mike Mills. Eine Hauptrolle spielt Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander. Das Video zu Light Years verwendet Szenen.

Phoebe Bridgers und Connor Oberst – Better Oblivion Community Center

Heute gab es einige Aufregung in den diversen Musikblogs im Netz, denn Connor Oberst, der Sänger von Bright Eyes, und Phoebe Bridgers haben sich unter dem Namen BetterOblivion Community Center zusammengetan und überraschend ein gleichnamiges Album auf den verschiedenen Streamingplattformen ( z.B. Spotify) bereit gestellt.  Mit einem Auftritt in der “Late Show With Stephen Colbert” machten sie ihr neues Projekt öffentlich und spielten den Titel “Dylan Thomas”.

 

Über Phoebe Bridgers habe ich schon mehrfach berichtet (hier). Neben Ryan Adams (Duett: Killer) nennt sie Connor Oberst als einen ihrer Entdecker und Förderer. Im letzten Jahr erregte Phoebe Bridgers zusammen mit Julien Baker und Lucy Dacus Aufmerksamkeit als Folk-Supergroup „boygenius“.

Better Oblivion Community Center zeigt sich als sehr abwechslungsreich. Es deckt die Palette ab, von melancholischen Folk-Balladen ( Didn’t Know What I Was In For, Service Road)   Indie-Rock ( Exaptation To The Rule),Folk-Rock (Big Black Heart) zu straightem Rock (Dylan Thomas),  bei dem die beiden zeigen, dass sie die E-Gitarren richtig krachen lassen können.

Die sanft verträumte Stimme von Phoebe Bridgers harmoniert gut mit der gebrochenen von Connor Oberst.

Mann Frau Duette- Julien Baker Matt Beringer

Hier noch ein aktueller Beitrag zu der Kategorie Mann Frau Duette. Julien Baker führt „All I Want“ mit Matt Berninger von The National auf, begleitet von Steph Altman am Klavier und Marshall Vore am Schlagzeug am 30. November 2018 im Wiltern in Los Angeles. Anhören und genießen.