Gregor McEwan – Fwd: Spring

Gregor McEwan hat seine neue Single und das Video (welches mich daran erinnert, dass ich mal viel Musik von Kassetten gehört habe) mit eigenen Worten so schön vorgestellt, dass ich hier nur zitieren möchte:

In dieser verrückten Zeit erscheint heute meine neue Single Fwd: Spring!
Ein Springtime Song, in dem es – passenderweise – inhaltlich um das „im Hier und Jetzt leben“ und „aus dem Vergangenen lernen“ geht, und der musikalisch den „March“ als Monat, Befehl aber auch als Spielmannszug besingt. Fwd: Spring erscheint zusammen mit einem Lyric Video, welches in den ersten Sekunden auch einfach schon mal die nächste Single spoilert. Weiter unten findet Ihr die Tourtermine für den Herbst! Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, dass Ihr momentan nicht nur mir, sondern auch den Veranstalter*innen und Venues in Eurer Nähe… und auch deren Personal, einen riesigen Gefallen tun würdet, wenn Ihr Euch Konzerttickets sichert. 

Tourtermine

25/09/20 Frankfurt – Lotte Lindenberg  FB Event | Tickets
26/09/20 Lauterbach – Schloss Eisenbach  FB Event | Tickets
14/10/20 München – Milla Club  FB Event | Tickets
16/10/20 Leipzig – Horns Erben  FB Event | Tickets
17/10/20 Magdeburg – Moritzhof  FB Event | Tickets
21/10/20 Hamburg – Thalia Theater (Nachtasyl)  FB Event | Tickets
22/10/20 Göttingen – Nörgelbuff  FB Event | Tickets
23/10/20 Paderborn – Deelenhaus  FB Event | Tickets
24/10/20 Köln – Die Wohngemeinschaft  FB Event | Tickets
25/10/20 Münster – Pension Schmidt  FB Event | Tickets
28/10/20 Kassel – Kulturzentrum Schlachthof  FB Event | Tickets
29/10/20 Dortmund – subrosa  FB Event | Tickets30/10/20 Düsseldorf – Hotel Friends  FB Event | Tickets
31/10/20 Bielefeld – Bunker Ulmenwall  FB Event | Tickets01/11/20 Schermbeck – Ehemalige reformierte Kirche  FB Event | Tickets
05/11/20 Darmstadt – Künstlerkeller  FB Event | Tickets
06/11/20 Neunkirchen – Stummsche Reithalle  FB Event | Tickets
07/11/20 Bayreuth – Das Zentrum  FB Event | Tickets

Melby – „Things I Do When I’m Alone“

Wenn du dich wegen COVID -19 entschieden hast, zu Hause zu bleiben und fühlst dich allein – hier ist dein Lied! Lass dich von Matilda Wiezells bezaubernder Stimme trösten. Die vier Schwed*innen von Melby gestatten mit ihrer neuen Single „Things I Do When I’m Alone“ einen ersten Blick auf ganz neues Material.

Melby sind Matilda Wiezell, Are Engen Steinsholm (Hintergrundgesang, Gitarre), David Jehrlander (Bass) und Teo Jernkvist (Schlagzeug). Sie lernten sich in einem Stockholmer Wohnheim kennen. Wer ein Ohr für Melodien und ein Herz für melancholische, von Folk inspirierte Musik hat, sollte an Melby nicht vorbei kommen.

Phoebe Bridgers – Garden Song

Zweieinhalb Jahre ist es her, dass Phoebe Bridgers ihr großartiges Debüt Stranger in the Alps herausgebracht hat. In ihrem Fall wäre es unfair, von einen lang erwarteten zweiten Album zu sprechen, dass jetzt bald erscheinen wird. Denn in der Zwischenzeit hat Phoebe kontinuierlich mit anderen Projekten überrascht. Sie hat mit Lucy Dacus und Julien Baker als Boygenius zusammengearbeitet, sich mit Conor Oberst für das Projekt Better Oblivion Community Center zusammengetan und ach mit Matt Beringer von The National einen Song zusammengemacht.

Im heut veröffentlichten Garden Song singt Phoebe Bridgers :“No, I’m not afraid of hard work … I have everything I wanted.“ Wir haben leider noch nicht alles, denn Phoebe Bridgers hat noch nicht verraten , wann das zweite Album erscheinen wird. Aber wir warten geduldig.

SOBI – Home One Day

Foto: Laura Scheppers

SOBIs Debüt-EP erschien am 14.02.

Für die in London aufgewachsene Singer-Songwriterin SOBI war Musik schon immer ein wichtiger Teil ihres Lebens. Musik ermöglichte es ihr, sich auszudrücken und ihre Schüchternheit zu überwinden. So begann sie im zarten Alter von 16 Jahren, eigene Songs zu schreiben und aufzuführen. Sie spielte seitdem mehrere Tourneen, um sich in Großbritannien und Deutschland einen Namen zu machen. SOBI erzählt in ihren Liedern emotionale Geschichten von Beziehungen, glückseligen und traurigen Erlebnissen, dunklen Zeiten und hoffnungsvollen Silberstreifen. Als Inspiration und Vorbilder gibt SOBI die New-Folk-Szene und Künstler wie Laura Marling und Noah and the Whale an. Wie bei Julien Baker kontrastiert ihr zarter Gesang zu der harten E- Gitarre, die sie spielt.

Seit dem 14.02. 2020 ist SOBIs Debüt-EP „Home One Day“ auf allen Plattformen anzuhören. Leitfaden der fünf Songs ist das Thema der Mental Health in aller Vielfalt. In „Devil“ und „Pull It Together“ geht es über Ängste, „Missing You“ hat den Liebeskummer im Fokus – während „Pearl“ den engen Mutterinstinkt und „Human“ die Vergebung und Empathie thematisieren. SOBI sagt dazu:

“The songs on this EP are some of the most personal songs I have written. The central theme is hope. I feel like we’re all constantly wrestling with our demons, but there’s this knowledge that something better is just beyond the horizon. That’s the hope we need to keep going. ” 

Home One Day markierte den Beginn eines neuen Kapitels für SOBI und ihre Musik. Nachdem sie ihre Songs jahrelang ganz alleine geschrieben und aufgeführt hatte, war es ein großer Schritt, das Team zu erweitern und mit dem Produzenten Helge Preuß zusammenzuarbeiten. Der größte Teil der EP wurde im Toolhouse Studio in Deutschland mit SOBIs Band aufgenommen, die seitdem ausgiebig mit ihr in ganz Deutschland tourte.

Hamilton Leithauser – Here They Come

Credit Promo Glasnote Records

Der New Yorker Sänger, Songwriter und Produzent Hamilton Leithauser kehrt mit der neuen Single „Here They Come“ zurück. Bei den folkigen Song handelt es sich um echtes DIY.Leithauser schrieb und produzierte den Song und spielte jedes Instrument auf dem Titel selbst ein. Seine Frau Anna Stumpf lieferte den Background-Gesang.

Hamilton Leithauser erzählte, alle Songs auf seiner neuen Platte handelten von echte Menschen, einige seien fremd, aber viele seien Freunde. Das Lied „Here They Come“ beschreibt einen Freund, der ständig vor seinen Problemen flüchte. Wenn es schwierig wird, renne er immer weg. Das Lied handelte von dem Moment, wenn die Lichter in einem Kino angehen, in dem er sich den ganzen Tag versteckt habe. Da das Einfügen persönlicher Details in Songtexte etwas heikel sei – mann wisse nicht, wie die Leute reagieren könnten, wenn sie sich in einer bestimmten Zeile wieder erkennen, habe Leithauser das Lied seinem Schauspieler-Freund Ethan Hawvorgespielt, um seine Reaktion zu testen.

Die Reaktion ist dann hier zu sehen:

Thom and the Wolves – Ordinary Life

Cover-Bild: Sandro Kopp

Beseelt von dem Wunsch, Musiker zu werden, brachte sich Thom Bewernick als Junge autodidaktisch das Gitarrenspiel bei, um in der Band seines Bruders (Daniel Green) zu spielen. Schließlich folgte er dem Ruf seines Herzens, verließ Bad Seegeberg und reiste als Straßenmusiker durch Europa und die Vereinigten Staaten.  Besonders seine Zeit in Los Angeles inspirierte ihn zum Schreiben seiner ersten eigenen EP. Und langsam stellte sich der Erfolg ein. Sein Song “Come On Over”wurde u.a. in Tom Robinson’s BBC Introducing Radio Show gefeatured.

Musiker von ganzem Herzen

Zurück in Deutschland zog es Thom in das kreative Berlin. Bei einem seiner dortigen Auftritte lernte er den als Almost Charlie bekannten Musiker und Produzenten Dirk Homuth kennen, mit dessen Unterstützung schließlich sein erstes Solo Album „The Gold In Everything“ entstand. Sein hübscher Song  „The Art Of Being Alone“ lief im Rahmen einer Kooperation für einen Werbespot zwischen Sennheiser und den Eisbären Berlin vor jedem Heimspiel in der Mercedes Benz Arena. 

Werbespot für Sennheiser und die Berliner Eisbären

Für die Schaffung seines neues Album mit dem Titel „Thom & The Wolves“ nahmen sich Thom und seine Band über 2 Jahre Zeit . Als Arrangeur gewannen sie Matteo Pavesi, den Produzenten von Alice Phoebe Lou. Mit „Ordinary Life“ veröffentlichen Thom and the Wolves die erste Single aus dem kommenden Album und ein sehr gut gemachte Lyrik-Video.

Thom and the Wolves  sind Thom Bewernick (guitar, vocals), Dirk Homuth (guitar), Carl Albrecht (bass), und David Guy (drums)

Douglas Dare – The Joy In Sarah’s Eyes

Der junge Londoner Songschreiber Douglas Dare wird am 21.02.20 sein drittes Studioalbum „Milkteeth“ veröffentlichen . Daraus ist jetzt nach  Silly Games  die zweite Single „The Joy In Sarah’s Eyes“ erschienen.

Inspiration für „The Joy In Sarah’s Eyes“ war, die die Unschuld und Einfachheit der eigenen Kindheit zu erforschen. „Mir ist jetzt klar, dass Sarah das Kind in mir ist. Sie ist die unschuldige und reine Freude, die wir alle als Kinder haben und die oft mit dem Alter verloren geht. Wenn du dich an diese Freude erinnerst und sie bei dir behältst, kannst du dich buchstäblich am Leben erhalten, dich vital halten. “ sagt Douglas

Mit dem Autoharp komponiert – eine Neuentdeckung für den Multi-Instrumentalisten – greift der Track auf Indie- und Folk-Einflüsse zurück. Douglas Dares Art, zu singen in Verbindung mit dem Saiteninstrument lässt Erinnerungen an Jeff Buckley wach werden.

Douglas Dare von Ahmed Furmann fotografiert