Nakhane – Bastard Jargon

Album der Woche

Unser Album der Woche wurde am Donnerstag überraschend angekündigt und ist seit Freitag (31.03.2023) schon auf dem Markt. Es kommt von Nakhane und heißt Bastard Jargon.

Nakhane (they/them), identifiziert sich als nicht binärer Mensch und wuchs in Südafrika in einer christlich-fundamentalistischen Familie auf. Mit dem Album You Will Not, welches viel Lob und Anerkennung einsammelte, hatte Nakhane die persönlichen Traumata jener Zeit verarbeitet. Es war dementsprechend kein Partyalbum, wie Nakhane einräumt. Dies machte sich besonders auf Festivals vor Publikum in Partylaune negativ bemerkbar. Nakhane will daher keine traurigen Lieder mehr für Menschen singen, die einfach nur tanzen wollen. Das war die Motivation für ein Album, in dem richtig viel Bewegung steckt. Das ist mit dem neuen Studioalbum Bastard Jargon voll gelungen. Der Percussion-Faktor steht im Vordergrund. Nakhhane hat für die Songs erst mal Maracas, Tamburine- und Clap-Sounds programmiert und dann erst die Melodie darüber gelegt. Zwar sollte die nicht-binäre Identität das Bastard Jargon-Album nicht beeinflussen, jedoch lässt sich die einzigartige Gesangsstimme nie festlegen. Sie klingt weder weiblich noch männlich. Die Songs sind glanzvoller Pop, vermischt mit Disco, südafrikanische Jazz und Rap-Parts. Die tiefen Töne herrschen vor. Die Bass Drum knallt und der Bass sorgt für ein wohliges Körpergefühl. Für den Glanz sorgt Chic-Legende Nile Rodgers als Executive Producer. Als weitere Produzenten standen John Congleton (St. Vincent, Angel Olsen, Sharon Van Etten), Leo Abrahams (Wild Beasts, Brian Eno, Regina Spektor), Matthew Herbert, die südafrikanische Rockband BLK JKS, Max Hershenow (Ex-MsMr) und Emre Turkmen (Ex-Years & Years) zur Seite. Alle 10 Songs wurden von Nakhane selbst geschrieben oder mitgeschrieben. Die Abwendung vom christlichen Glauben und der Umzug nach London waren für Nakhane eine Befreiung. So drehen sich seine Texte ums Spass haben, immer mit einem Verweis in Richtung Sex. Nakhane bezeichnet Bastard Jargon als ein existentialistisches Sex-Album. Die Politik bleibt dabei nicht außen vor, denn Sex mit jemanden, der nicht auf der gleichen politischen Wellenlänge, einschließlich Einstellung zu sexuelle Identitätsfragen, geht gar nicht , ist die Aussage des Tracks Tell Me Your Politik.

Jeder Song des Albums ist so mitreißend, das ich keinen Anspiel-Tipp hervorheben kann. Der Spannungsbogen ist großartig angelegt. Das tanzwütige Album endet als Cooldown mit der epischen Ballade If You Were To Complain.

Was sollte man sonst noch wissen

Als Bastard Jargon wird die einfache Behelfssprache bezeichnet , die sich unter kolonialen Bedingungen bei der unterjochten Urbevölkerung in Afrika gebildet hat.

Nakhane sang ein Duett mit Anohni und erhielt viel Lob von Madonna, die Nakhane als „Quelle der Inspiration“bezeichnete, konnte die Rolle des Siddhartha in einem kommenden Musical (mit Elton John und Christopher Plummer) einsingen, eine Rolle im Kinofilm Two Eyes übernehmen. Dann gab es noch eine in der Verfilmung von Debbie Tucker Greens Theaterstück Ear For Eye. Auch als Autor:in von etlichen Beiträgen in Zeitschriften betätigte sich Nakhane, dazu gab’s sogar eine erotische Kurzgeschichte. Außerdem soll ein zweite Roman und ein Kurzfilm derzeit in Arbeit sein.

1 Kommentar zu „Nakhane – Bastard Jargon

  1. Cool, danke für den Tipp!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close