Toro y Moi – Déjà Vu

Chaz Bear hinterlässt seinen Fingerabdruck in der Popwelt . Der Typ aus South Carolina arbeitete als Grafikdesigner mit Marken wie Nike und Vans zusammen. Was hier natürlich besonders interessiert, ist dass Bear als Songwriter und Produzent Künstler*innen wie Tyler, The Creator, Flume, Travis Scott, HAIM und Caroline Polachek unter seine Fittiche genommen hat. Mit seinem Projekt Toro y Moi wurde Chaz Bear Ende der 00-Jahre einer der führenden Protagonisten des Subgenres Chillwave, mit seinen Anleihen an die Soundästhetik der 1980er und 1990er. Dort verharrte er nicht, sondern tummelte sich im Psych-Rock, Deep House und Hip Hop. Mit der Single Dejà Vu aus dem kommenden Album Mahal zeigt Toro y Moi, dass er knackigen psychedelischen Funk beherrscht. Die Gitarre verspricht ein Dejà Vu mit Jimmy Hendrix. MAHAL erscheint am 29. April und ist Toro y Mois Debüt bei Dead Oceans (u.a. Mitski, Phoebe Bridgers, MUNA).

Photocredit oben: Chris Maggio + styled by LAUR

Im Video zu Dejà Vu lässt Toro y Moi uns in eine weiße Stretch-Limo einsteigen und nimmt uns mit auf eine Reise durch die Südstaaten. Im Gespräch mit Zane Lowe von Apple Music 1 erklärte Bear: „Das ist definitiv wie ein amerikanisches Kuchenstück, wie eine Collage aus Americana-Bildern und es ist eine Ode an den Lebensstil der Südstaaten. Und ich wollte einfach nur einen Jungen vom Land zeigen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: