Bodi Bill – I Love U I Do

Neues Album nach zehn Jahren (VÖ 25.03.2022)

Das Trio Bodi Bill, bestehend aus Fabian Fenk, Anton Feist und Alex Stolze ist bei unserem Berliner Lieblingslabel SINNBUS beheimatet. Bodi Bill werden gern als Laptop-Rocker bezeichnet. Für ihre elektronische Musik werden nun mal keine Musikinstrumente im klassische Sinne benötigt. Weit entfernt sind ihre Klänge jedoch von jener elektronischen Tanzmusik, die die Crowd auf Ibiza für die Schaumparty auf der Tanzfläche begehrt. Dennoch kann man bei Bodi Bill-Musik die Füße nicht still halten. Sie haben ihren eigenen Sound entwickelt, abwechslungsreich und einfach anders, irgendwo zwischen Indie und Electronica. Kein Wunder, dass ihr drittes offizielles Album „What?“ 2011 zum Liebling der deutschen Musikpresse avancierte. Danach legte Bodi Bill eine Pause ein und es dauerte bis 2019 bis mit „Kiss Operator“ wieder ein Lebenszeichen in Form einer Single aufblitzte. Fast ein Jahrzehnt ist eine langeZeit, nicht nur im Musikgeschäft. Fabian Fenk und Anton Feist widmeten inzwischen sich ihrem Projekt The/Das, Alex Stolze engagierte sich bei UNMAP. Fabian Fenk wurde Vater. Solche Lebenseinschnitte beeinflussen auch den neuen Langspieler „ I Love U I Do“. So stellt gleich dessen erste Titel “How can I be sure?” erst mal alle Gewissheiten in Frage.  Vorbei ist es mit der Coolness und dem Understatement, welche die Musik der Anfangsjahre beherrschten. Die Emotionalität, die sich in einen warmen, losgelösten Sound niederschlägt, tut Bodi Bills Indie-Rock-Folk-Electro-Collagen recht gut und gibt ihrer nach wie vor vorhandenen Experimentierfreude den Anschub für einen gelungenen Neuanfang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: