MUNA – Anything But Me

Das in Los Angeles ansässige non-binäre Trio MUNA – bestehend aus Katie Gavin , Naomi McPherson und Josette Maskin  -präsentiert seine neue Single „Anything But Me“ inklusive Musikvideo. Bereits im vergangenen Jahr hat uns die Band mit ihrer gemeinsamen Single „Silk Chiffon“ mit Phoebe Bridgers einen Vorgeschmack auf ihr können gegeben. Der Song wurde weltweit zur Queer-Hymne.

MUNA über die neue Single “Anything But Me”:

„Schluss zu machen ist schwierig. In der Vergangenheit sind wir lange in Beziehungen geblieben und haben bis zum Tiefpunkt gewartet, um letztlich zuzugeben, dass es vorbei ist. „Anything But Me“ ist ein Song darüber, eine Partnerschaft zu verlassen, einfach weil es sich nicht richtig anfühlt.

Es geht darum, sich selbst und seinen Instinkten genug zu vertrauen, um von jemandem wegzugehen, solange man noch Liebe füreinander hat und bevor es zu schlimm wird. Video zum Song spielt mit der Idee, dass wir uns selbst in Beziehungen gefangen und uns in ungesunden Dynamiken hielten, vielleicht weil uns das vertraut vorkommt. Das Lied verkörpert die Erleichterung und Befreiung, wenn du feststellst, dass es kein Schloss an der Tür gibt, dich niemand zurückhält – Du kannst den Knoten lösen und in den Sonnenuntergang fahren, wann immer du bereit bist. Nun, wer kann erraten, welchen Beziehungsstatus wir haben?“

MUNA kündigen selbstbetiteltes neues Album „MUNA“ für den 24. Juni via Phoebe Bridgers Label Saddest Factory Records an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: