Manchester Orchestra – Telepath (Dirty Projectors Remix)

Manchester Orchestra ist eine Indie-Rock-Band aus…..Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Mir ist Manchester Orchestra erstmals als Mitwirkende beim Cover Album „Tiny Changes“ aufgefallen. Welche tragischen Geschichten hinter diesem besonderen Album stecken, könnt ihr hier nachlesen.

(Photo Credit: Shervin Lainez)

Sänger Andy Hull und Gitarrist Robert McDowell sind die Songwriter der Band. Die Songs sind meist autobiographisch geprägt, werden sehr persönlichen Erlebnissen beeinflusst und eher düster. In diesem Jahr hat Manchester Orchestra das Konzeptalbum „The Million Masks of God“ veröffentlicht. Das Album ist wie ein Episodenfilm konzipiert. Angesicht des Todesengels blitzen Erinnerungen eines Mannes auf. Wieder sehr persönlich, werden die Krebserkrankung und der Tod von McDowells Vater verarbeitet. Zum Beispiel ist da der Song „Telepath„. „Bei ‚Telepath‘ geht es letztendlich um das Auf und Ab der lebenslangen Bindung an eine andere Person. Erkennen, dass selbst die besten Beziehungen in unserem Leben extreme Höhen und Tiefen haben können,“ erklärt Hull. Das Zugehörige Video ist unten zu sehen.

Dirty Projectors, das Projekt des US-amerikanischen Sängers, Songschreibers und Gitarristen David Longstreth hat von „Telepath“ einen Remix gezaubert, der dem traurig schönen Song durch flirrende digitaler Artefakte eine völlig neue Aura gegeben, sodass der Remix als eigenständiges Werk neben dem Original bestehen kann.

…und hier das Original

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s