Gregor McEwan – Summer Breeze (EP)

Wenn man will, kann man viele Einflüsse heraushören, wenn die vier Songs der Summer-Breeze-EP von Gregor McEwan (Foto oben: Kati von Schwerin) aus dem Lautsprecher tönen. “The Kooks meets The Beach Boys”, sagt Greg selber. Für Bernd Begemann klingt es wie Jack Johnson trifft The Cure am Baggersee. Stimmt! Wer würde Bernd Begemann widersprechen wollen? Man könnnte noch Tom Petty hinzufügen. Die EP vereint auch Emotionen wie Fernweh und Heimweh, Spaß und Melancholie, Sommerfreude und Summer-Blues. Gregor McEwan beherrscht hier alle Farben des Indie Folks.

Nachdem bereits die Songs “THE BEAT OF YOUR DRUM”, “SUMMER BREEZE”,  RE: (NO SUBJECT)” erschienenen sind, komplettiert nun der vierte Song “THE ROYAL BLUES” die EP. Auch dazu gibt es wieder ein liebevoll gestaltetes Video im Super8-Film-Vintage-Look.

Gregor McEwan widmet eine ganze EP-Serie den vier Jahreszeiten, vier EPs mit jeweils vier Songs. Die bisher erschienenen Spring Forward ( Frühling), Autumn Falls und jetzt

Summer Breeze (Spotify-Link)

sind so gut gemacht, dass man schon erwartungsfroh gespannt ist, was der Winter bringen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s