Album der Woche

Danger Dan „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“

Mit der  Single „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“ hat Danger Dan zuletzt für einige Furore gesorgt.  Natürlich kennen wir Danger Dan vor allem als Mitglied der Antilopen Gang. Auf seinem Soloalbum schwingt er  sich Danger Dan des Rap auf, obwohl es gar kein Rap-Album ist. Tatsächlich bringt er elf ergreifende, ironische, zynische und auf den Punkt treffende  Klavierballaden zu Gehör, die Comedian Harmonists-Chöre mit Hannes Wader, Antifaschismus mit Liebesliedern und kluge Zeitgeist-Diagnostik mit schwebenden Streichern vereinen. Erwähnenswert sind die Musikerinnen, deren Hilfe sich Danger Dan versicherte. Die Aufnahme fanden im Studio der befreundeten Musikerin Charlotte Brandi statt. Brandi ergänze einige Spuren auf dem Akkordeon, die Songschreiberin und Sängerin Mine komponierte und arrangierte die kitschfreien Streicher. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: