Desperate Jounalist – Fault

Die Londoner Post-Punker Desperate Journalist haben sich ihren Namen nach dem Song „Desperate Journalist in Ongoing Meaningful Review Situation“ ihrer Idole The Cure gegeben. Ihre erste EP „Cristina“- veröffentlichten sie noch in Eigenregie. Nachdem sie von Fierce Panda Records gesignt wurden folgte die LP „Desperate Journalist“ Ende 2014. Mit zwei weiteren Alben – 2017 „Grow Up“ und 2019 „In Search Of The Miraculous“ – und einer Bandtour durch Großbritannien und Europa schuf sich die Band eine große Fan-Base. Auf den Konzerten trifft man jede Menge Grunge-verliebter, schwarz gekleideter Menschen, was wohl an den shoegazigen Gitarrenwänden und der energetische Performance der Leadsängerin Jo Bevan liegt.

Nachdem Desperate Journalist im Oktober 2020 ein Lockdown-Cover von „The Fear“ von Pulp veröffentlichte, kündigen sie mit er Lead-Single ‚Fault‘ ihr 4. Album „Maximum Sorrow!“ an, das voraussichtlich am 2. July erscheinen wird. Konzerte können in der aktuellen Situation nicht geplant werden. Schade, schwarze Jeans, schwarzes Hemd und Kajal lägen bereit.

Desperate Journalist sind Caz Helbert (Schlagzeug), Simon Drowner (Bass), Jo Bevan (Gesang),´und Rob Hardy (Gitarre) (von links nach rechts).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s