Steiner & Madlaina kündigen für das nächste Jahr ein Album und eine Tour im Herbst an

„Wünsch mir Glück“ erscheit im Januar (VÖ 29.01)

Wir müssen uns unbedingt mit Nora Steiner und Madlaina Pollina befassen. Die beiden Musikerinnen aus der Schweiz sind die Gesichter, Köpfe und kreativen Geister der Band Steiner & Madlainer. Die Feststellung, dass Steiner & Madlainer eine Band ist, zu der der Schlagzeuger Leonardo Guadarrama, der Bassist Nico Sörensen und Gitarrist (E-Gitarre) Max Kämmerling gehören, ist wichtig, weil tatsächlich der Sound und die Wucht einer Band rüber kommen.  Nora und Madlaina singen, wobei der zweistimmige Gesang die Signatur von Steiner & Madlainer ausmacht, spielen Gitarre und Piano. Ihre Musikrichtung bezeichnen sie als alternativen Pop.

Nora und Madlaina kennen  sich seit  Schulzeiten und sind in Sachen Musik schon seit ihrer Jugend eine kreative Einheit. Zwar schreiben die beiden ihre Songtexte jeweils alleine, aber Themen und Texte werden miteinander besprochen und die andere übernimmt auch immer die erste Qualitätskontrolle. Ihr erstes Album “Cheers” erschien 2018 und enthielt englische, deutsche, und schweizerdeutsche Songtexte.

(Alle Fotos: Tim Wettstein)

Warum müssen wir uns mit Steiner & Madlainer befassen? Weil Ende Januar (ab dem 29.01.2021) ihr zweites Album „Wünsch mir Glück“ in den Plattenläden stehen und bei allen gängigen Streamingdiensten abzuhören sein wird. Die Scheibe, im wesentlichen live im Studio eingespielt und von Produzent Alex Sprave abgemischt wird richtig gut. Dies kann man schon erahnen, wenn man sich die bisher daraus erschienenen Singles anhört.

Da wäre zunächst das  feministische „Wenn ich ein Junge wäre (ich will nicht lächeln)“, geschrieben und gesungen von Nora, die sich mit mit wuchtigen Drums und breitkreuzig klingenden Gitarren gegen das immer noch übliche  Mansplaining zur Wehr setzt: „Wenn ich ein Junge wäre, würde man mir mehr zutrauen? Wer bestimmt das Rollenbild der Frauen? Wenn ich ein Junge wäre eine ganze Woche lang, wüsste ich, ob man Dinge schneller ändern kann?“

Dann ist da das sophisticated Trinklied „Prost, mein Schatz“, in dem Madlaina, die den Song geschrieben hat und singt, das Ende ihrer Beziehung verarbeitet. Dazu gehört die zutreffende Frststellung, dass am Anfang und am Ende einer Beziehung da meiste getrunken wird. Wer übrigens  mehr über das Songwriting von Steiner & Madlainer erfahren möchte, der sollte sich die Podcastreihe Tracks & Tracis zu Gemüte führen. Im letzten Podcast beschreiben Nora un Madlainer Schritt für Schritt die Entstehung des Songs. Den Link gibt es hier.

Vor kurzem ist dann noch „Denk was Du willst“ als  letzte Single vor der Albumveröffentlichung erschienen. In dem im Vergleich zu den anderen sanften Song, ebenfalls von Madleiner geschrieben und gesungen, geht es schlicht um Sex.

Ankündigung einer Tour

Alle Welt redet gerade vom bevorstehenden harten Lockdown. Steiner & Madlainer haben hoffnungsvoll ein große Tour für den Herbst angekündigt. Ich wünsche von Herzen, dass das klappt. Münster ist auch dabei. Ich wäre so froh, mal wieder einen Konzertbericht schreiben zu dürfen.

Hier die Tourdaten:

02.11.21 Stuttgart – Im Wizemann Club

03.11.21 München – Ampere

05.11.21 Magdeburg – Moritzhof

06.11.21 Dresden – Beatpol

08.11.21 Hamburg – Knust

09.11.21 Bremen – Tower

10.11.21 Münster – Gleis 22

11.11.21 Essen – Zeche Carl

12.11.21 Köln – Gebäude 9

17.11.21 Freiburg – Jazzhaus

19.11.21 AT-Wien – Chelsea

20.11.21 Nürnberg – Korns

22.11.21 Wiesbaden – Schlachthof

23.11.21 Hannover – Musikzentrum

25.11.21 Leipzig – Täubchenthal

26.11.21 Erfurt – HsD

27.11.21 Berlin – Hole44

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s