LABOR.VI – Opium

Lässiger Art-Pop aus Münster mit einem Video, das den Charme alter Industriebauten einfängt

„Smart und eingängig, ehrlich und verspielt trägt uns ein Sound aus der Gleichgültigkeit und fügt sich störrisch ein zwischen Erwartung und Erkenntnis. 5 Musiker*innen aus Münster haben ihn gebraut und dabei alle etwas von ihrer eigenen Würze in den Reagenztopf geworfen. Deutschsprachiger Art-Pop dampft daraus empor, mit lässiger Power, Kombinationsfreude und einer ganz eigenen Sprache. In seiner Brise wittern wir den Duft von etwas Größerem – etwas, von dem wir unbedingt mehr wollen, ohne jemals fertig zu sein.“

Labor.VI

Das gelungene Video zu Opium wurde unter anderem in einem alten Wasserturm gedreht. Wer sich ein bisschen in Münster auskennt, erkennt auch  die Halle des Titanick-Theaters im Hawerkamp, ein kulturell genutztes altes Industriegelände, und die Viertel-Kneipe “Boheme Boulette” wieder.

EP „Nabelschnurkabelsalat“ am 25.09.2020

LABOR.VI haben  sich  vor 2 Jahren zusammen gefunden. Als nächstes stehen der Release der  EP mit dem interessanten Titel „Nabelschnurkabelsalat“   (VÖ 25.09.2020) und erste Konzerte an. Wir sind gespannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s