Tash Sultana-Greed (Studiosession)

Kürzlich erschien mit „Greed“ die zweite Single des mit Spannung erwarteten zweiten Albums des australischen Musikphänomens Tash Sultana. Jetzt gibt es das Video zum Song, welches Tash im Studio zeigt, wie immer sämtliche Parts und Instrumente alleine einspielend. Ein beeindruckendes Dokument von Tash Sultanas Musikalität und vielseitigem Können. (Foto: Ian Laidlaw)

Dream Wife: Neues Video zu „After The Rain“

Mit dem Einstieg auf Platz 18 der britischen Albumcharts ist es Dream Wife gelungen, als einzige Band die nicht bei einem Major-Label ist, unter den vorderen 20 zu landen. Darüber hinaus ist das Album  So When You Gonna…, weil es von einem komplett nicht-männlichen Team produziert, engineert und gemastert wurde, ein wichtiger von vielen notwendigen Schritten zu mehr Diversität im Musikbusiness. Heute erschien das sehr intime Video zum Album-Closer „After The Rain“. Der Song ist ein deutliches Statement zur Selbstbestimmung über den eigenen Körper und dem nach wie stigmatisierten Thema Abtreibung. Die Sängerin Rakel erzählt über die Entstehung:“Das Lied war ursprünglich ein Sprachmemo, das ich nach einem Gespräch mit meiner Schwester aufgenommen hatte, die gerade erfahren hatte, dass sie schwanger war, und die Schwangerschaft nicht durchziehen wollte. Zur gleichen Zeit wurde das Abtreibungsverbot in Alabama im Mai 2019 erlassen. Man macht diese vielfachen Wellen der Scham über die Gemeinschaft durch, Wut über diese Systeme, das das Patriarchat dem eigenen Frauenkörper aufgezwungen hat, mangelndes Vertrauen und das Gefühl, vom eigenen Körper getrennt zu sein. Und nicht in der Lage zu sein, diese Gefühle zu artikulieren“.

Leipziger Singer-Songwriterin RIA hat heute ihre Debütsingle veröffentlicht

Der  „Der schönste Platz der Erde“ ist eine berührenden Pop-Ballade über die erste Rückkehr ins Haus der Eltern nach deren Scheidung. „Dieser Ort, an dem ich sonst Ruhe, Kraft und Halt gefunden habe, fühlte sich plötzlich anders an, trauriger. Obwohl alles an seinem alten Platz stand. Aber es sind eben nicht die Dinge, die ein Haus mit Wärme füllen, sondern die Menschen, die darin wohnen”, erzählt RIA über diese Erfahrung. Die Stärke der 24jährigen besteht darin, dem Hörer Zuversicht zu schenken, anstatt in Trübsal zu versinken. Denn selbst, wenn es im Lied ums Vermissen geht, bleibt am Ende doch die Botschaft hängen, dass es die Menschen sind, die ein zu Hause ausmachen.( Fotos: Lih Tsan)

BLOND – SANIFAIR MILLIONÄR CYPHER

Zwar sind in diesem Corona-Sommer die Ferienfreuden deutlich eingeschränkt, aber Urlaub in Deutschland geht. Und so bewegen in den nächsten Wochen viele ihren fahrbaren Untersatz an Richtung Nord- und Ostsee oder Richtung Mittel-oder Hochgebirge, aber auf jeden Fall über deutsche Autobahnen. Nahezu unvermeidlich ist dabei der Kontakt mit Sanifair, wenn man eine Raststätte aufsucht. Und Pipi muss ja jeder mal.

Ellenlange Gästeliste

Blond aus Chemnitz sind meines Wissens die ersten, die dieses quasi auf der Strasse liegende Thema in einem Freestyle- Hip-Hop-Song verarbeitet haben. Damit ein cooler Cypher wird, ist die hochrangige Gästeliste ziemlich lang. Als da wären Drangsal, Leoniden, cashmiri, Zugezogen Maskulin, FIBEL, Shelter Boy. The Toten Crackhuren im Kofferraum, Von Wegen Lisbeth, Mia Morgan, KUMMER, Swutscher, CHILDREN, Fatoni, Steiner & Madlaina, Rikas und Lance Butters.

Pam Pam Ida – HOAẞA DROHT

„hoaßa Droht oiwei no gliaht“

Gern hätte ich hier darüber geschrieben, wovon der brandneue Song von Pam Pam Ida handelt. Leider verstehe ich kein bairisch. Es könnte vielleicht „heißer Draht immer noch glüht“ heißen. Wer den Text versteht, schreibe mir bitte eine Übersetzung unten in dem Kommentar.

Worum geht es nun?

Wenn sich der Sinn nicht über den Songtext erschließen lässt, dann vielleicht über das wirklich gut gemachte Video. Rückwärts gehend auf der Suche nach der richtigen Richtung. Einer weiß besser als der andere, wo es hingehen soll. Streit und Erschöpfung. Hört sich ganz nach aktuellem politischem Weltgeschehen an. Darum geht es bei Pam Pam Ida aber nicht. Jedenfalls nicht nur. Womöglich geht es einfach um Landleben? Oder um
philosophische Erkenntnis. Gehört ja manchmal zusammen. Auf jeden Fall bringt
die Leichtigkeit einer Vorwärtsbewegung die Vollbremsung. Und eine Erkenntnis:
Vorwärts macht mehr Sinn (und Freude)!

Bayerischer Indie-Folk (?)

Pam Pam Ida hat seine eigene Genre-Nische gefunden. Dialekt-Gesang, der aber gar nichts mit Volkstümelei zu tun hat. Dazu Pauke, Banjo und tatsächlich Blockflöte, mit stromgetriebenen Instrumenten zu einem modernen Sound gemischt. Man könnte es als eine Art Bayerischer Indie-Folk bezeichnen. Aber muss man Pam Pam Ida in eine Schublade packen? Freuen wir uns auf ihr mittlerweile schon drittes Albums mit dem verheißenden Titel „FREI“ (VÖ 25.09.2020) – Foto: Maria Bayer

beabadoobee – Care

Ganz frisch: Videopremiere heute Abend

Foto: Callum Harrison

Die auf den Philippinen geborene und in London aufgewachsene Bea Kristi macht seit dem Jahr 2017 unter dem Namen Beabadoobee Musik. Die gerade erst 20-jährige Musikerin gehört zur Riege der DIY/ Bedroom-Künstlerinnen wie Billie Eilish oder Clairo. Das heißt für die Produktion der Songs findet sich alles im eigenen Schlafzimmer. Alles Do It Yourself, mit dem Laptop im Bett, virtuelles Musikstudio am PC und dem Internet als Output-Kanal. Die DIY-Ästhetik brachte Beabadoobee eine riesige Generation-Z-Fanbase. Bereits ihre erste Single „Coffee“ aus dem Jahr 2017 bescherte ihr binnen weniger Tage hunderttausende Streams (Auslöser war ein Fan-Video auf TikTok!). Jüngst hat die Hook von „Coffee“ als Sample in dem Hit-Song „Death-Bed“ von Powfu die Charts überrollt.

„galaxy-class starry-eyed swoon-pop“ – The Guardian

Mit ihrer neuen Single „Care“ präsentiert Beabadoobee den ersten Track aus ihrem kommenden Album „Fake It Flowers“! Nachdem die neue Single bei Annie Mac (BBC Radio 1) als „Hottest Record“ Premiere feiern durfte, gibt es seit heute auch das Video , das unter Lockdown-Bedingungen realisiert wurde.

Hier auch nochmal der Song Coffee :

Sophie Hunger-Alpha Venom

Sophie Hunger veröffentlicht heute Abend die neue Single „Alpha Venom mit einem Video ihrer Live Studio Session

Das siebtes Album der seit einiger Zeit in Berlin lebende Sängerin und Multiinstrumentalistin  Sophie Hunger „Halluzinationen“ soll am 28. August 2020 erscheinen. Zuvor beglückt uns die Schweizerin mit der krautrockigen Auskoppelung „Alpha Venom“.

In der dazu gehörenden Live Studio Session können wir Sophies energetisches Gitarrenspiel bewundern. „Als ich die Songs für Halluzinationen zusammenstellte, bat mich Dan (Anm.: Erfolgsproduzent Dan Carey), mindestens ein Stück einzubauen, auf dem ich auch ein Gitarrensolo beisteuern könnte. Auf diesem Track haben wir’s dann versucht, wir haben also gewissermaßen alles noch einmal aufgenommen, nur um dieses Gitarrensolo unterzubringen – eine edlere Daseinsberechtigung für einen Song kann ich mir gar nicht vorstellen!“ Für die harte Electronica-Elemente ist Dan Carey verantwortlich, der auch als Mitglied der Studioband in Aktion zu sehen ist.

Die sechs Soloalben, die Sophie Hunger seit 2008 veröffentlicht hat, haben ihr internationale Anerkennung und Vergleiche mit Kolleginnen wie Sharon Van Etten und PJ Harvey beschert. Ich freue mich auf das siebte Album.

July Talk – Pray For It

Album der Woche

Foto: Calm Elliott-Armstrong

July Talks Musik lebt von den gegensätzlichen Stimmen ihrer beiden Frontleute. Während Sänger Peter Dreimanis klingt wie Tom Waits nach dem zehnten Glas Bourbon ist die zarte Stimme von Leah Fay ein perfekter Kontrast. Das selbstbetitelte Debüt kriegte uns mit deftigen Blues-Rock, gepaart mit Americana-Anleihen. Glücklicherweise haben July  Talk erkannt, das man ein Erfolgsrezept auch totreiten kann. So veränderte sich die Grundstimmung des Zweitlings “Touch”  mehr zum Nachdenklichen, Melancholischen. Dieses setzen sie mit ihrem dritten Werk Pray For Itfort. Natürlich gibt es noch die boy meets girl- Geschichten, die so perfekt zu dem Gesangsduo passen und von der Lüge der ewig währenden großen Liebe handeln (Good Enough). Auch sind Uptempo-Nummern enthalten, auf die die Fans warten (Governess Shadow) . Aber die schnellen Gitarren-Riffs werden zugunsten Synthesizer-Klängen zurück geschraubt, die Gesangsparts zugunsten von Leah Fay ausgeweitet. Lea, deren glasklare Stimme wie gemacht für verträumte Pop-Songs ist, hat auf der Platte immerhin drei Solostücke, darunter das im Ohr bleibende Pay For It”.

Fazit:  Es mag sein, dass manche Fans die Entwicklung von Indie-Rock zu Dream-Pop verstören wird. Für mich zählt, dass July Talk bereit und in der Lage sind,  die Navigation anzupassen, sodass sie nicht auf den Pfaden landen, die sie selbst ausgetreten haben. Daher ist “Pray For It” für mich das Album der Woche.

Herr Rauch – Kaffee Schwarz

Emanuel Obermeier (Foto), Elena Rudolph (Illustration)

„Meistens ist mein Leben so, zwischen Merlot und Büro“

Stimmt genau, habe ich gedacht , als ich die ersten Zeilen des Songs „Kaffee Schwarz“ gehört habe. Wenn der Sänger Stefan Rauch im Pre-Chorus fragt „Seid ihr so wie ich?“, dann ist das mehr oder weniger rhetorisch und die folgende Feststellung, „Ich trink mein Kaffee schwarz“ nahezu zwangsläufig. Die Band, die hier so wunderbar melancholisch und mit einer Prise Humor das Hamsterrad des Alltags beschreibt, kommt aus München und nennt sich Herr Rauch. Sie halten gern ihre Vergangenheit als Kneipenmusiker hoch. Folgerichtig hieß ihr Debütalbum „Revolution am Tresen“. „Kaffee Schwarz“ ist eine Single aus der EP mit dem vielsagenden Titel „Sportlehrer aus Leidenschaft“ , die in den Sommerferien erscheinen wird (VÖ: 31.07.2020). Adohr wird rechtzeitig berichten.

Videopremiere

Bluthund – Bye bye Irokesengang

Bluthund sein teilt heute sein Video zu „Bye bye Irokesengang“

„Die Quarantäne killt dein‘ vibe? Hier der Soundtrack für den Lockdown“, so kündigte die Newcomer-Band BLUTHUND aus Berlin ihre grandiose Debut-Single „VIBEKILLAHan und erfanden gleich das passende neue Genre dazu: Stromgitarrenwut-Rap. Jetzt kommt der Nachfolger „BYE BYE IROKESENGANG„, eine Hommage an Pussy Riot und Refused, gemischt mit Deutschrap. BLUTHUND entladen ihre aufgestaute Wut. Putin köpft Pussy Riot und keinen juckt’s – denn – Zitat – „uns jehts doch jut im deutschen Land“. 

Hier ist ganz frisch das Video