Dream Wife – So When You Gonna… (Album)

“It’s an invitation, a challenge, a call to action

Foto: Sarah Piantadosi

Der Aufstieg von Dream Wife war von Anfang an schnell und steil. Vor zwei Jahren veröffentlichte das Gitarrentrio  Dream Wife, bestehend aus Alice Go, Ella Podpadec und Rakel Mjöll, sein gefeiertes selbstbetiteltes Debüt-Album und erhielt positive Berichterstattungen u. a. im NME, über BBC Radio 1, The Guardian und The Fader. Hinzu kamen Touren mit Garbage, The Kills und Sleigh Bells und weltweit ausverkaufte Headliner-Shows.

„So WhenYou Gonna…“  erscheint am 03.07.2020

Jetzt haben die Isländerin Rakel Mjöll (lead vocals) und die Britinnen Alice Go (guitar, vocals) und Bella Podpadec (bass, vocals) das Nachfolgealbum fertig. „So WhenYou Gonna…“ erscheint am 03.07.2020. Dream Wife legen ein vielschichtiges Werk vor. Ein Wechselbad zwischen punkigem Garagen Rock glasklaren Gitarrenriffs und bittersüßen Melodien. So wie die Musik zwischen wildem Spaß und melancholischer Zartheit wechselt, so geht es auch thematisch zu.

Der Opener Sport! bedient mehreren Ebenen. Einerseits wird die Körperlichkeit gefeiert – Sport ist ja gesund und macht besonders im Team Spaß. Auf der anderen Seite wird wird die Jagd nach Rekorden und nach dem großen Geld in Frage gestellt. Der Titelsong When You Gonna… zeichnet sich durch unaufhörlichen Tremolo-Picking der Gitarristin Alice Go aus, während Sängerin Rakel Mjoll beinahe schreiend auffordert, nicht zu quasseln und endlich mit dem Küssen anzufangen. Der Witz liegt in der letzten Zeile: „Too bad they were a bad kisser“. Genauso selbstbewusst gehts bei F.U.U. (Fuck U. Up) ab.

Ein echter Hit mit einer catchy Hookline ist Hasta La Vista. Darin geht es darum, Veränderung im Zusammenleben mit anderen Menschen, die man liebt, zu akzeptieren und anzunehmen und dankbar zu sein für das, was das war und was es heute ist.

Die ergreifendsten Songs des neuen Albums behandeln Themen, mit denen sich andere populäre Künstler*innen selten beschäftigen, obwohl viele Frauen betroffen sind . Den Song “Temporary” haben Dream Wife für eine Freundin geschrieben wurde, die mehrere Fehlgeburten durchgemacht hat und jetzt wieder schwanger ist. Woher hat du den Mut, nach dem Verlust, wieder von vorn anzufangen, singt(fragt) Rakel und ihre Stimme schwebt wie ein Wiegenlied über einer melodischen Indie-Gitarre. Eine ebenso süße Melodie hat der Song “After The Rain” der sich mit dem Thema Abtreibung  und dem unveräußerlichen Recht auf Selbstbestimmung auseinandersetzt.

Seit ihrem Bestehen haben sich Dream Wife für die Stärkung der Rolle der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter, Cisgender und nicht-binären Menschen eingesetzt. Dabei ist die Line aus ihrem Song Sport! “Put your money where your mouth is!”, etwa “ Nicht Reden, Handeln“, für sie kein inhaltsleerer Spruch. So wurde „So When You Gonna…“ vollständig von einem nicht-männlichen Team  erarbeitet, das unter anderem aus der Produzentin Marta Salogni (Björk, Holly Herndon, FKA Twigs), der Toningenieurin Grace Banks (David Wrench, Marika Hackman) und Masteringingenieurin Heba Kadry (Princess Nokia, Alex G, Beach House) bestand. Damit führen Dream Wife ihren kommunizierten und gelebten „girls to the front“-Ethos auf eine neue Ebene. Laut Rakel Mjöll sollen insbesondere Frauen ermutigt werden, nicht zu warten, sondern selbst aktiv zu werden, was auch über den Albumtitel transportiert werden soll: “It’s an invitation, a challenge, a call to action”.

(Ähnlich wie Sleater-Kinney , Velvet Volume)

Tash Sultana im Doppelpack

Tash Sultana veröffentlicht neue Single „Greed“ und interpretiert „The Last Of Us“ neu

Tash Sultana aus Australien ist ein Phänomen, wie es einerseits das www ermöglicht, das andererseits großes Talent voraussetzt. Tash kann außergewöhnlich gut Gitarre spielen und hat eine klasse Stimme. Die Songs haben immer einen großartigen Flow. Tash Sultana wurde auf YouTube entdeckt. Im Streaming liegen die Veröffentlichungen von Tash Sultana weltweit derzeit bei über einer Milliarde Aufrufen. Allein in Deutschland hat Tash Sultana bislang bei nur zwei Konzerten mehr als 24.000 Konzerttickets verkauft und hierzulande mehr als zwölf Millionen Streams generiert – eine unglaubliche Leistung, wenn man bedenkt, dass das Debütalbum „Flow State“ erst vor zwei Jahren veröffentlicht wurde. 

Was hat der Erfolg aus mir gemacht?

Greed“ , die zweite Single aus dem für den Herbst geplanten Album, hat zum Thema, dass du plötzlich anders behandelt wirst, wenn du als Musiker Erfolg hast. Es sei schon lustig, was das mit den Menschen mache, erklärt Tash Sultana. Leute, mit denen du noch nie etwas zu tun hattest, wurden deinen Kontakt, andererseits wendeten sich alte Freunde plötzlich ab. Leute, die dich nie für einen Auftritt bezahlt hätten, wollten dich plötzlich buchen. Dieser Mitschüler von der High School, der früher einen Shit auf dein Gitarrenspiel gegeben habe, möchte plötzlich auf der Gästeliste stehen. Den Song hat Tash Sultana zusammen mit den Singer/Songwriter Matt Corby und  Dann Hume (Erfolgsproduzent u. a. von Matt Corby und Courtney Barnett) im eigenen Studio in Melbourne geschrieben und er wurde dort von Tash auch eigenhändig produziert.

Titelsong des Playstation-Spiels „The Last Of Us

Unabhängig von dem geplanten neuen Album hat Tash Sultana mit „Through The Valley den Titelsong des ersten Teils des Playstation-Spiels „The Last Of Us“ neu aufgenommen und interpretiert, der im Original von Shawn James stammt. Auf dem für den Herbst geplanten zweiten Album wird dieser Song jedoch nicht zu hören sein. Das Video ist so schön, weil man Tash beim virtuosen Gitarrenspiel zuschauen kann.

Haim im Doppelpack

Gasoline ( Single) und Women In Music Pt. III (Album)

Foto– Reto Schmid

Die kalifornische Band HAIM, bestehend aus dem Schwestern-Trio Danielle, Este und Alana Heim, veröffentlicht heute im Doppelpack ihre allerneueste Single “Gasoline” und ihr brandneues Album Women In Music Pt. III.

Die drei Schwestern Danielle, Alana und Este Haim sind Garantinnen für feinsten Indie-Rock. Ihr mit Spannung erwartetes drittes Studioalbum erscheint am 24.04.2020. Es nennt sich Women In Music Pt. III. Der englische Ausdruck Wimp steht für Weichei. Über den Albumtitel sagt Danielle: „Der Name kam mir in einem Traum und ich bin lachend aufgewacht, also habe ich es meinen Schwestern erzählt.“ Alana fügt hinzu: „Es hat mir gefallen, weil wir buchstäblich Frauen in der Musik sind und immer so geschrieben werden. Es schien also cool, es uns zu eigen zu machen und die Erzählung zu kontrollieren. Ich habe mehr über einige unserer Erfahrungen nachgedacht. “ Und Este sagt: „Ich fand es einfach lustig und die Initialen sind WIMP3. Weichei ist ein komisches Wort. “

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist haim-2020.jpg.

Auf dem Album zu sind neben „Gasoline“ natürlich die bereits bekannten Songs „Summer Girl“ ,“ein hochfliegendes, sehr positives Stück sommerfrischen Gitarrenpop“ (Clash), der „emotional aufgeladenen Song“ (DIY) „Now I’m In It“ , die ergreifende, reflektierende Ballade „Hallelujah“ zum Abschluss des Jahres 2019 „, einer echten Perle einer Band, die nie ihre hohen Standards verließ “(Clash) und „The Steps„, einer der schnellsten und schwersten Songs von Haim. Das neue Album wurden von Danielle Haim , Ariel Rechsthaid (Adele, Blutorange, Carly Rae Jepsen) und Rostam Batmanglij (Charli XCX, Solange, Frank Ocean) produziert.

Holly Humberstone – Overkill

Foto: Phoebe Fox

Sträflicher Weise hat „Auf die Ohren“ bisher die britische Singer-Songwriterin Holly Humberstone vernachlässigt, obwohl mit ihren ersten beiden Singles „Deep End“ und „Falling Asleep At The Wheel“ für mächtig Furore gesorgt hat. Wie konnte das nur passieren. Ihren Sound bezeichnet die junge Künstlerin als irgendwo zwischen Phoebe Bridgers und Lorde, also eher auf der dunkleren Seite des Pop und trifft damit genau damit genau unseren Geschmack. Wir geloben Besserung und stellen die neue Single vor. Dass sie ein Gefühl für starke Melodien und gute Texte hat, beweist Holly Humberstone erneut auf „Overkill„.

Aktuell arbeitet die Britin im alten Landhaus ihrer Eltern an einer ersten EP.

Hier reichen wir das Video zu „Falling Asleep At The Wheel“ nach.

Matija – troiskilometres

Matija sind Kovac (Gesang, Gitarre, Blockflöte), Johann Blake (Bass, Synthesizer, Begleitgesang), Jan Salgovic (Gitarre, Keyboard) und Sami Salman (Schlagzeug, Percussion) aus München. Das altehrwürdige Max- Gymnasium in Schwabing bringt tatsächlich solche modernen Indie-Bands hervor.

Foto: Hieronymus Josh

„troiskilometres“ erzählt von einer fiktiven Reise des Unterbewusstseins durch Vergangenes, Zukünftiges, durch Ängste, zwischenmenschliche Beziehungen, emotionale Täler und durch Engpässe. Jeder Mensch hat Ziele, Visionen und Ideen, die er in verschiedenen Metaphern in seinen Träumen sieht und analysiert. Es ist ein Querschnitt des Unterbewusstseins, eine Reise zu einer fiktiven nächsten Station im Leben, ein Abenteuer, eine Science Fiction Kurzgeschichte.

„Anlegen“ – Children covern Oehl

Foto: Alexander-Gotter

Cover-EP „Im Spiegel“- Mitmach-Aktion für Fans und Kolleg*innen

Vor Kurzem kündigte das isländisch-österreichische Duo Oehl sein Cover-Projekt „Im Spiegel“ an. Via Social Media rufen Ariel Oehl und Hjörtur Hjörleifsson alias Oehl ihre Fans und andere Musiker*innen dazu auf, die Songs ihres Debütalbums „Über Nacht“ neu zu interpretieren und zu filmen. Ariel Oehl meint dazu: „Man brütet monatelang über den Songs und wenn das Album da ist geht man normalerweise damit auf Tour, lässt sie aus dem Nest, schaut, wie sie vor Publikum ankommen. Da wir momentan aber nicht auf Tour gehen können, möchten wir zumindest unsere Songs in die Welt schicken und sehen was Freunde und Fans draus machen.“ 

Zusätzlich zu dieser Aktion kündigten sie die gleichnamige EP „Im Spiegel“ an, auf der sieben befreundete Künstler*innen aus Deutschland, Island und Österreich ihre eigenen Interpretationen der Oehl-Songs präsentieren. Nach der „Tausend Formen“-Interpretation von Culk erscheint heute eine Coverversion von „Anlegen“ von Children.

Erscheinen ist bereits „Tausend Formen“, das von der der Wiener Post-Punk Band Culk um die außergewöhnliche Sängerin Sophie Löw in eine ganz eigene Version umgewandelt wurde.

„Im Spiegel“ erscheint Ende Juli

Die gesamte EP soll Ende Juli erscheinen und mit dabei sind die Künstlerinnen Mira Lu Kovacs, Culk, Lylit, Children, Oska, Mynth und Brynja. 

HOWLING -LOVER/ DEW (DOPPEL-SINGLE )

Foto: Eliott Lee Hazel

RY X & FRANK WIEDEMANN sind Howling

Das Duo Howling veröffentlicht mit „Lover“/ „Dew“ die nächste Doppel-Single aus ihrem kommenden Album „Colure“ , das am 24. Juli 2020 auf Counter Records erscheinen wird. Howling besteht aus dem Solo-Alternativkünstler RY X und Frank Wiedemann. Die beiden schaffen es immer wieder elektronische und akustische Klänge zu großen melodische Hooks und hypnotischen Clubproduktionen zu vereinen.

„Zuerst fühlte sich „Lover“ anders an als die anderen Stücke, aber es entwickelte sich zu einem Song, der sich sehr stark als Teil der ganzen Platte anfühlt und gleichzeitig die Orte in sich trägt, an denen er geboren wurde. Wir können sowohl Ibiza als auch L.A. in diesem Lied spüren.“, kommentieren Howling.

Aufgenommen in Berlin zu später Stunde, experimentierten sie bei „Dew“ mit neuen Techniken: „wir haben während dieser Berlin-Sessions begonnen, neue Aspekte unserer Klanglandschaft aufzubrechen.“, sagen sie.

Council – Get Numb

Ein Beitrag unserer Gastautorin Rebecca Scheeff

Foto: Council

Erfolgreicher Start mit der Debüt-EP Rust to Gold

Council bestehen aus den drei Brüdern Patrick, Douglas und Andrew Reeves, die als Farmer auf den Feldern von Baldwinsville, NY gearbeitet haben und nun ihrer wahren Leidenschaft, der Musik, folgen. 2018 veröffentlichten sie ihre Debüt-EP Rust to Gold, die über 10 Millionen Streams auf Spotify erreichte und deren Titelsong unter anderem in den Olymischen Winterspielen 2018, der Fifa Weltmeisterschaft und The American Idol gespielt wurde. 

Neue Single „Get Numb“ erscheint am 23. Juni

Vor kurzem veröffentlichten sie ihre letzte Single „Savages“, die schon einen Vorgeschmack auf die nächste EP „Haunts Me“ gibt. Darunter zählt auch der Song „Get Numb“, der am 23. Juni erscheinen wird. Diesen schrieben Council gemeinsam mit dem Songwriter Larzz Principato (Dua Lipa IDGAF, Halsey) und Grammy-nominierter Matt Squire (Panic at the Disco) mischte ihn.

Council über „Get Numb“ und Live Konzerte:

„Der Song handelt von der psychischen Gesundheit und all den Kämpfen mit denen wir drei als Erwachsene konfrontiert waren (Depression, Sucht, Angst, usw.). Wir wollten dieses Lied veröffentlichen, um das damit verbundene Stigma und die Scham aufzudecken. Am 30. Mai spielten wir eine Wohltätigkeitsshow für Brain Aid. Auch zwischenzeitlich sind wir für einen französischen Radiosender, Bose und Live Nation aufgetreten. Außerdem hat Express uns gebeten, an ihrer #ExpressTogethercampaign im Juni mitzuwirken, um Teil des Live Konzertes zu sein.“

Naher Kontakt zu ihren Fans

Wie in ihrer ersten EP zeigen Council, wie aussagekräftig und glaubwürdig ihre Lieder vermittelt werden. Sie zeichnen sich durch ihren einzigartigen Sound, sowie in ihren charismatischen Auftritten aus. Dabei stellen die Brüder stets eine emotionale Verbindung zu ihren Fans her, die von ihnen sehr wertgeschätzt werden. „Fans spielen eine wichtige Rolle in unserem Leben. Sie inspirieren uns, die Besten zu sein, die wir sein können und wir sind ihnen für ihre Unterstützung so dankbar. Wir betrachten sie mehr als Freunde und Familie. Die Musik ist etwas, was Fans und wir verbinden können, fast wie eine separate Einheit.“

Council sind eine bemerkenswerte aufstrebende Band im Bereich des Alternative Rock/Pop, die sich lohnt gehört zu werden und hoffentlich auch bald hier in Deutschland ihren Erfolg feiert!

Bandseite Council: https://councilband.com/home

Fangruppe Council Worldwide: https://www.facebook.com/groups/664490421058650

Phoebe Bridgers – I Know The End

Die Karriere von Phoebe Bridgers beginnt 2017 mit ihrem Debüt Stranger In The Alps. Die Side-Projekte boygenius und Better Oblivion Community Center manifestieren ihren Status als Indie-Darling. Am Freitag kam ihr neues Album „Punischer“ heraus. Gleichzeitig kam die neue Single „I Know The End“ heraus.

Apokalypse, Aliens, ganz großes Kino

„I Know The End“ fängt wie ein typischer Phoebe Bridgers Song an. Sanfte Klänge vermitteln Gefühle von Sehnsucht, Einsamkeit und Suche nach sich selbst. Doch zwei intime Minuten später, legt Phoebe Bridgers auf einmal los: Apokalypse, Aliens, ganz großes Kino!

Polo & Pan – Feel Good

„Summer is finally upon to bring sunshine in our life and Fe­el Good.“ Polo & Pan

Summerfeeling

Passend zum Sommeranfang  kommt entspannte Musik von unseren französischen Nachbarn, die es schafft, trotz der bestehhenden Probleme ein gutes Gefühl zu schaffen. Nach ihrem Debütalbum Caravelle (2017), welches Gold in Frankreich und Platin weltweit erreichte, und einer EP, Gengis (2019), sind Polo & Pan mit ihrer brandneuen Single mit dem passenden Titel „Feel Good“ zurück.Es ist die erste Veröffentlichung aus ihrer kommenden EP, die ebenfalls Feel Good titelt. (Alle Fotos von Fiona Torre)

Feel Good ist ein funky Electro-Song mit Pop-Keyboards, der zum Reisen, Tanzen und Träumen einlädt. Ein sommerlicher, zeitloser und lebensfroher Track.

.

Polo & Pan, die Kollision zweier Satelliten am Pophimmel: Polocorp & Peter Pan

Polo & Pan sind die französischen DJs Polocorp (Paul Armand-Delille) und Peter Pan (Alexandre Grynsz­pan). Sie haben sich 2010 in einem Pariser Club kennenge­lernt und sind seitd­em als elektronisches Duo unterwegs. Die Musik von Polo & Pan den Charme vergangener Jahrzehnte, ihr tanzbarer Retro-Style ist zugleich zeitlos.

WDR COSMO sagt treffend: „Auf eleg­ante Art verknüpft das französische Duo Bossa Nova, Chanson und elektronische Mu­sik zu einem bunten und sehr tanzbaren Cocktail – und zu vie­len ihrer Stücke gibt es espritgeladene, animierte Videoclips voller Humor“