RUN THE JEWELS – OOH LA LA

Vorsicht, nach diesem Video-Clip hat man bestimmt einen Ohrwurm, den man tagelang nicht los wird (OOH LA LA, Ah, Qui Qui). Run The Jewels veröffentlichen mit dem Clip zu ihrer aktuellen Single „Ooh La La (feat. Greg Nice & DJ Premier)“ das erste Musikvideo aus ihrem neuen Album „RTJ4“. Das Video wurde Anfang März kurz vor dem Lockdown als beißende Kapitalismuskritik gedreht. Mit Cameos von den beiden Hiphop-Legenden Greg Nice und DJ Premier sowie Rage Against The Machine-Frontmann Zack de la Rocha. 

„Der Clip entstand nur wenige Wochen bevor die Pandemie alles lahm legte und sich noch nicht im Geringsten abzeichnete, was die Folgen wären. Die Tatsache, dass wir die Chance bekamen, ist rückblickend ein echtes Wunder“, so das Duo. „Als wir uns gemeinsam mit unseren Freunden Brian und Vanessa Beletic eine Handlung überlegten, stellten wir uns die Welt an dem Tag vor, an dem dieser seit Ewigkeiten andauernde Klassenkampf endlich sein Ende findet. Ein Tag, an dem Menschlichkeit, Mitgefühl und Zusammenhalt über die menschengemachten Kräfte eines rücksichtslosen Systems siegen würden, die uns trennen.“

Der besagte Ohrwurm ist übrigens ein Sample aus Gang Starrs „DWYCK“ von 1994, in dem die Rap-Duo-Vorgänger Nice & Smooth von Run The Jewels zu sehen waren. Darin rapt Nice die Line “Ooohh la la, ah oui oui, I say Muhammad Ali.”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s