Jules Ahoi – Oh, Agnes

Credits: Matthias Wagner

Jules Ahoi wuchs in Osnabrück auf, spielte er schon als Kind in Ska- und Punkbands, entdeckte mit zwölf Jahren den Hip-Hop für sich und etablierte sich dann mit Folk-Musik in der Surf-Szene.  „Dear ____“ , sein neues Album, kündigte er für den 12. Juni 2020 an. Bereits heute erschien seine neue Single „Oh, Agnes“ mit Musikvideo.

Die Single „Oh, Agnes“ erzählt von Erziehung und Geschlechterrollen, von Identität und deren Entstehungsprozess. So wie jedes Individuum ein Gewimmel von Einflüssen, Erfahrungen und Erlebnissen ist und nur einen Ausschnitt von dem zeigt, was alles möglich gewesen wäre, so ist auch dieses Lied von Brüchen und unterschiedlichsten Einflüssen geprägt.

They told us just to wake up early
They told us just to be normal
But I don't want to be strong
and I bet you don't want to be pretty

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s