July Talk – Pay For It

Nachdem „Touch„, das dritte und letzte Studioalbum von July Talk schon vier Jahre zurückliegt, haben die Alt-Rocker aus Toronto Pläne für ein neues Album mit dem Titel „Pray for It“ angekündigt. Das Album wird am 10. Juli veröffentlicht.

Gestern teilte die Band die erste Single des Albums mit einen konfliktorientierten Song mit dem Titel „Pay for It„. Dazu gibt es ein von Norah Sadava inszeniertes Musikvideo, das eine Reihe bekannter Sehenswürdigkeiten in Toronto enthält. Auch diesmal ist das Video wieder in der für July Talk typischen Schwarz-Weiß-Ästhetik.

Es singt nur Leah Fay ohne ihren Partner in Crime Peter Dreimanis.

„Ich habe dieses Lied geschrieben, nachdem eine Gruppe von Männern meine Freunde und Bandkollegen eines Spätsommernachts in einem Fast-Food-Restaurant gewaltsam angegriffen hatte“, schrieb Leah Fay in einem Statement. „Ihre Wut brach schnell und heftig aus, wie eine alte Gewohnheit. Dieses Lied gab mir die Gelegenheit, die Erfahrung mit einem Gefühl der Entscheidungsfreiheit neu zu interpretieren, sie so zu erzählen, wie sie ist, wie es immer war. Wenn wir unsere tief verwurzelten Gewohnheiten in Frage stellen, die sich recyceln Zustände von Gewalt, Gier, Zerstörung und Hass können wir diese verderbten Muster durchbrechen. „

Die Eintrittskarten für das angekündigte Konzert im Gleis 22 in Münster liegen hier schon auf dem Schreibtisch. Leider ist es in der derzeitigen Situation nicht absehbar, ob July Talk überhaupt nach Deutschland kommen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s