Hayley Kiyoko – I Wish

Über Hayley Kiyoko wurde hier anlässlich ihrer Single Curiosity schon Mal berichtet. Die japanischstämmige  Schauspielerin und Sängerin geht offen mit ihrer Homosexualität um und unterstützt die LGTB-Community. Ein Jahr nach ihren erfolgreichen Longplayer  hat sie ihre neueste Single „I Wish“ zusammen mit einem selbst gedrehten Musikvideo veröffentlicht. Das Video benutzt das Genre der unzähligen Collagefilme und – Serien, in denen es um übernatürliche Verschwörungen und Hexerei geht für eine Tanzperformance.

Kiyokos neuester Song ist energetisch und verträumt zugleich, kämpferisch und sehnsuchtsvoll. „Wir geben uns Kopfnüsse / Du schenkst mir keine Aufmerksamkeit / Und du bist egoistisch mit deiner Zuneigung“, beschwert sich Kiyoko bitter unterlegt mit einen schnellen, schweren Beat im Eröffnungsvers. Aber der Refrain klingt nach Sehnsucht und klettert eine Oktave hoch  in einen verletzlicheren Raum: „Ich wünschte, ich wünschte, ich wünschte, ich hätte die Liebe gefunden“, singt sie zweimal. “ Weil ich morgens aufwache und niemand hier an meiner Seite ist.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s