Sasami – Jealousy

Am letzten Samstag kamen wir beim Lauftraining, mal wieder auf das Thema neue Musik zu sprechen. Uli berichtete, er habe ein wenig bei Apple-Musik gestöbert und sei bei einem Reggae-Stück hängen geblieben.“Könnte dir auch gefallen, ist aber keine Sängerin „. Ja stimmt, habe ich gedacht, dein Blog, in dem bis jetzt auch noch kein Reggae vorkam, befasst sich überdurchschnittlich häufig mit weiblichen Acts. Warum? Weil diese zur Zeit einfach die hörenswertere (Indie-)Musik auf die Ohren geben. In der hörenswerten Liga von Mitski, Japanese Breakfast und St. Vincent spielt auch Sasami.

Sasami sagte, das Video sei von einer Szene „Bruce und der Schokoladenkuchen“ aus der Verfilmung von Roald Dahls Matilda aus dem Jahr 1996 inspiriert. „Ich wollte, dass es wie eine Filmversion ist Ich bin eine Hexenkreatur. und tanze mit meinem Kumpel Gobby in unserer gemalten Kulisse eine Beschwörung. Zum Glück haben unsere Verwünschungen ein befriedigendes Ende, wenn die Verzauberten von ihren sozial erwarteten Ritualen und selbst auferlegten Obsessionen befreit werden. Ich wollte natürlich etwas Groteskes, Gruseliges und Lustiges machen. „

Hier ist die genannte Szene

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s