Julia Jacklin – Head Alone

Die nächsten beiden Beiträge führen uns an das andere Ende der Welt. Zunächst nach Australien. Es wird ja die Auffassung vertreten, dass Gitarre spielende Frauen mit ihren relevanten Themen die Rettung des Indie-Rocks sind. Rockende Männer mag angeblich keiner mehr hören. Ob die These stimmt, weiß ich nicht. Ich kann nur feststellen, dass zur Zeit einfach guter Gitarren-Rock von Frauen gespielt wird . Beispiele dafür sind Sharon van Etten oder die aus Australien stammende Courtney Barnett.

Ebenfalls aus Sidney stammt Julia Jacklin, deren schon drittes Album Crushing für den 22. Februar angekündigt ist. Im Song Head Alone geht es um sexuelle Selbstbestimmung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s