Coverversionen

Coverversionen sind eine wundervolle Möglichkeit, Erinnerungen wach zurufen. Wenn sie gut gemacht sind, können sie durchaus neben den Originalen bestehen, ja diese in die heutige Zeit transferieren. Heute ist ein  Covers als Spotify-Single erschienen, bei dem das in meinen Ohren gelungen ist. Phoebe Bridgers hat eine anrührende Art, zu singen. Sie stellt dies als Mitglied der Indie-Supergroup boygenius unter Beweis. Durch ihre Art wird der Song melancholisch.

Ca

Beim nächsten möchte ich auf das Original hinweisen. Ariana Grande hat eine für sie typische RnB-Nummer „goodnight n go“ in die Welt gesetzt, die wunderbar ins Mainstream-Radio passt. Das Original „Goodnight and Go“aus dem Jahr 2005 stammt von der britischen Indiepop-Sängerin Imogen Heap und ist viel besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s